EMC: 25 qualifizierte Bewerbungen innert weniger Wochen

EMC ist ein globales IT-Unternehmen mit 70’000 Mitarbeitern und in den Bereichen Cloud, Big Data und Security tätig. In den drei Niederlassungen in der Schweiz arbeiten 210 Mitarbeiter in Sales, Presales, Delivery, Customer Services, Business Operations, Marketing, Finance und HR. Christian Cascetta ist Senior Recruiting Consultant und war als Projektleiter verantwortlich für die Einführung von Eqipia bei EMC Switzerland.

Christian Cascetta, Senior Recruiting Consultant EMC SwitzerlandChristian, über welche Kanäle rekrutierte EMC bislang hauptsächlich?
Wir nutzen die klassischen Stellenbörsen wie jobs.ch, alpha.ch, topjobs.ch, jobwinner.ch und jobscout.ch plus die Jobcloud CV-Datenbank. Jedoch haben wir festgestellt, dass diese Kanäle je länger wie mehr nicht mehr genügen, um qualifizierte Fachkräfte zu rekrutieren. Zusätzlich nutzen wir auch die Direktansprache via XING und LinkedIn.

Welche Rolle spielen Mitarbeiterempfehlungen?
Mitarbeiterempfehlungen waren für uns immer schon ein wichtiger Kanal, insbesondere um passiv Stellensuchende zu erreichen. Nebst dem direkten Besetzen von Vakanzen ist es für mich auch wichtig, die Mitarbeiter als Botschafter zu engagieren. Sie helfen mit, unsere offenen Vakanzen einem breiteren Publikum zugänglich zu machen, und so können wir EMC als attraktive Arbeitgeberin im Markt optimal positionieren.

Weshalb habt ihr euch für Eqipia entschieden?
Wir haben das Employee Referral Program bereits vor Eqipia laufend intern kommuniziert. Aber dies war ein aufwändiger, manueller Prozess. Und wir wussten, dass wir ein grosses Potential nicht ausschöpfen, wenn wir diesen Kanal nicht stärker nutzen. Unsere Mitarbeiter sind sehr loyal und gut vernetzt. Mit der Art und Weise wie Eqipia funktioniert, war mir sofort klar, dass dies das fehlende «Puzzle-Teil» war. Das Tool überzeugt durch seine Benutzerführung und seine Einfachheit; in einer Minute habe ich eine Stelle an unsere Mitarbeiter versandt. Für die Mitarbeiter ist es extrem einfach, Stellen an potentielle Bewerber weiterzuleiten oder auf einem sozialen Netzwerk zu publizieren. Dies führt zu einer sehr hohen Teilnahmequote.

Screenshot EMC Employee Referral Program

Das Mitarbeiterempfehlungsprogramm von EMC Switzerland

 

Welche Erfahrungen hast du mit Eqipia gemacht?
Zwei Monate nach dem Launch hatten wir bereits 150 angemeldete Mitarbeiter, was fast 80% der Belegschaft entspricht. Im November und Dezember haben wir unsere beiden offenen Stellen für einen Senior Account Manager und einen Global Presales Consultant ausschliesslich über Eqipia ausgeschrieben. Beide Stellen wurden von über 500 Personen angeschaut. Da wir einen internationalen Fokus haben, kam ein Grossteil der Besucher über LinkedIn. Daraus resultierten 25 qualifizierte Bewerbungen und 7 Interviews, so dass wir problemlos beide Vakanzen besetzen konnten.

Was sind deines Erachtens die Erfolgsfaktoren eines Mitarbeiterempfehlungstools?
Es braucht das Buy-In des Managements und der Linienvorgesetzten sowie eine gute interne Kommunikation, in welcher die Erwartungshaltung an die Mitarbeiter und der Added Value klar hervorkommen. Für die Identifikation muss zudem das Look&Feel dem Corporate Branding entsprechen. Nicht zuletzt muss es sowohl für mich als Recruiter aber vor allem auch für die Mitarbeiter möglichst einfach zu handhaben sein.

Und wie geht es nun weiter?
Meine Vorgesetzten in UK waren zuerst skeptisch, liessen mir aber freie Hand Eqipia in der Schweiz zu testen. Nun sind sie von den Resultaten begeistert und wollen Eqipia in einem nächsten Schritt in UK/Ireland und dann in ganz EMEA ausrollen.

Über Patrick Mollet

Dr. Patrick Mollet ist Experte für Employer Branding, Personalmarketing und Recruiting. Seit über einem Jahrzehnt beschäftigt er sich mit Trends und Entwicklungen in diesen Bereichen und berät Top-Unternehmen. Seine Leidenschaft sind innovative Web-Projekte.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>