Studie: HR Technologie in Europa 2015

HR-Technologie spielt heute in allen Unternehmen eine zunehmend wichtigere Rolle. Eine Studie von Elearnity gibt dabei Aufschluss über den aktuellen Stand in Europa. Befragt wurden 200 HR IT-Verantwortliche aus den Bereichen HR Systems, Employee Engagement, Learning and Development, Talent Management, Compensation, Reward and Payroll. 60% von ihnen haben eine globale Verantwortung und 62% repräsentieren Unternehmen mit mehr als 5’000 Mitarbeitern.

Die wichtigsten Resultate im Überblick:

Der primäre Fokus der befragten HR IT-Verantwortlichen liegen in der Steigerung von Performance & Profitabilität, der Reduzierung von Kosten und der Steigerung der Zufriedenheit der internen Kunden.

Der Erfolg von HR wird gemessen an einer starken Talent Pipeline, gefolgt vom Employee Engagement und der Positionierung als «Employer of Choice». Die Top 5 Treiber, um diese Ziele zu erreichen, sind: Qualität der Analytics, Qualität der HR Systeme, strategische Beeinflussung, Next Generation Technologie und Business Systems Integration. Interessant ist, dass 4 dieser 5 Treiber einen Bezug zu Technologie haben. Technologie ist somit kritisch für den künftigen Erfolg von HR.

HR Technologie in Europa 2015Aber nur 1 von 10 befragten Personen ist heute sehr zufrieden mit ihren HR-Systemen. Der künftige Erfolg liegt also in den Händen von Systemen, welche heute nicht performen und nicht zukunftsfähig sind. Nur 1/3 verfügt über ein zentralisiertes HR, was gerade im Hinblick auf HR-Systeme die Prozesse und die Organisation komplexer macht. Um erfolgreich zu sein, müssen Tools diese Komplexität abbilden können. 7 von 10 Unternehmen haben nur teilweise standardisierte HR-Systeme. Über 50% der Unternehmen planen, in den nächsten 3 Jahren ihre Plattformen zu wechseln.

Gewünscht sind agile Lösungen, welche sich den wechselnden Anforderungen des Business anpassen. Auf Platz 2 steht eine gute User Experience, gefolgt von überzeugenden Analytics. Tiefere Total Cost of Ownership sind ebenfalls wichtig, während die Funktionalität an sich erst auf Platz 5 kommt. Die Analytics werden insbesondere benötigt, um auf C-Level mitdiskutieren und HR als strategischen Partner positionieren zu können.

HR Technologie in Europa 2015

40% der befragten HR IT-Verantwortlichen sehen in SaaS-Modellen (Software as a Service) den entscheidenden Treiber, um ihre Plattform zu wechseln. Aber über die Hälfte sieht regulatorische Hürden für Cloud-Applikationen, vor allem wenn Hosting der in den USA liegt. Dies sind gute Neuigkeiten für europäische Anbieter. Auch Anforderungen wie die Mehrsprachigkeit und die Anpassung an lokale Besonderheiten sprechen zunehmend für europäische Lösungen.

Gefällt Ihnen dieser Artikel? Hinterlassen Sie uns Ihre Mail-Adresse und wir halten Sie automatisch auf dem Laufenden zu Trends im Social Recruiting sowie ab und zu ein paar News von Eqipia!

Über Patrick Mollet

Dr. Patrick Mollet ist Experte für Employer Branding, Personalmarketing und Recruiting. Seit über einem Jahrzehnt beschäftigt er sich mit Trends und Entwicklungen in diesen Bereichen und berät Top-Unternehmen. Seine Leidenschaft sind innovative Web-Projekte.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>